UJMs tiefe Verbeugung

WatchmenBloodySmiley

Guten Tag liebe Filmverrücktegemeinde!

Heute möchte ich einen meiner absoluten Lieblingsfilme besprechen… solch eine Art von Lieblingsfilm den man immer und immer wieder schauen kann… ob bewusst, wenn man ihn per Stream abruft, auf Blue Ray oder wenn er im Fernsehen läuft, man zufällig rein zappt und kleben bleibt… halt ein Lieblingsfilm! 😉

Watchmen – Die Wächter

Die harten Fakten:

Erscheinungsjahr: 2009

Dauer: 162 min / Directors Cut – nur im Originalton verfügbar: 186 min

Regisseur: Zack Snyder (wie auch bei Dawn of the Dead, der auch auf diesem Blog rezensiert wurde)

Schauspieler:

Malin Akerman (Laurie Jupiter –  Silke Spectre II)

Jeffrey Dean Morgan (Edward Blake – The Comedian)

Jackie Earle Haley (Walter Kovacs – Rorschach)

Patrick Wilson (Daniel Reiberg – Nite Owl II)

Billy Crudup (Jon Osterman – Dr. Manhatten)

Matthew Goode (Adrian Veidt – Ozymandias)

WatchmenBloodySmiley

Warum ich diesen Film liebe fragt Ihr Euch nun sicher… Es gibt so vieles…

Einer der besten Comic’s,  der die Vorlage lieferte von einem der besten Comicautoren, Alan Moore, geschrieben.

Einer der besten Soundtracks, der stimmiger nicht sein könnte „the right song for the right scene“ , wie man es sonst nur von den Werken des großartigen Quentin Tarantino kennt. Um nur einige der Künstler zu nennen die sich für sie soundmäßige Untermalung verantwortlich zeigen: Bob Dylan, Nat King Cole, Simon and Garfunkel, Leonard Cohen, Jimi Hendrix und ja, sogar Nena hat einen Song beigesteuert. Durch diese Größen der Musikszene  werden die Bilder und Szenen noch ausdruckstärker…

Gute schauspielerische Leistung von (bis dahin weitestgehend) unbekannten Schauspielern denen, auch dank Alan Moore, so tiefsinnige und starke Dialoge in den Mund gelegt wurden, dass man an manchen Stellen allein deswegen eine Gänsehaut bekommt.

Angesiedelt ist der ganze Spaß in einer geschichtlich alternativen Fakten Zukunft des Jahres 1985. Für Geschichtsliebhaber, wie ich es bin, ein Fundus von großen bis kleinen Veränderungen von denen man bei jedem schauen mehr entdeckt. 1985: Präsident Nixon geht in seine 3te Amtszeit (Genau die 3te! weil er die Verfassung umgestaltete), der kalte Krieg ist heiß geworden, Amis wie auch Russen haben die Finger am roten Knopf! Die unblutige Demo gegen Vietnam, bei der Demonstranten Blumen in die Gewehrläufe der Soldaten stecken (auf dem berühmten Bild von Bernie Boston zu sehen) endet hier im Kent-State-Massaker, Andy Warhol lässt sich anstatt von Marilyn Monroe von Nite Owl zu seinem Bild Marilyn Diptych (oder dann eher Nite Diptych) inspirieren, der Bomber der die Bombe über Hiroshima abgeworfen hat wird nicht Enola Gay sondern wegen Silk Spectre auf Ihren bürgerlichen Namen Miss Jupiter getauft, der Matrose der auf dem bekannten Bild „Day in Times Square“ bei Kriegsende  eine Krankenschwester küsst muss in dieser Welt der lesbischen Superheldin Silhouette weichen um nur einige der geänderten geschichtlichen Meilensteine zu nennen.

Die Superhelden in dieser Welt formierten sich erstmals Ende der 30iger Jahren als Minutemen, die als maskierte Gestalten auf Verbrecherjagd gingen. Danach kam mittlerweile die 2te Generation, die Watchmen, bestehend aus den oben aufgeführten Superhelden. Zu Beginn des Films wird einer dieser Protagonisten umgebracht und die anderen machen sich auf die Suche nach dem Mörder. Dies gestaltet sich als schwierig, da Präsident Nixon die Watchmen und das Vigilantentum 1977 per Erlass verboten hatte… also beginnen die Superhelden A.D. mit der rasanten, kriminalistischen Suche.

Über die Story möchte ich nicht zu viel verraten… lieber davon was mich an dem Film fasziniert.

Einmal ist es der Verfall der sich durch den Film zieht… der Verfall von Werten, der dazu führt, dass fast jeder Superheld hier eine dunkle Seite hat, mehr (ein WIRKLICHER Antiheld… oder schon Bösewicht?) oder weniger (So en Marvel oder DC Antiheld) ausgeprägt…

Dem körperlichen Verfall –  durch das zunehmende  Alter befeuert, nicht mehr im Mittelpunkt zu stehen, in Vergessenheit zu geraten, mit dem Leben hadernd „was wäre gewesen wenn“ um dann ganz schreckliche Ereignisse aus der Vergangenheit, teilweise mit Alkohol, so zu verklären, dass diese doch gar nicht soooo schlecht waren… Da wird sogar ein billiges, respektloses, auf mieseste Art gezeichnetes Pornoheftchen in dem man selbst als Hauptdarstellerin auserkoren wurde eine angenehme Erinnerung…  Man war zu dieser Zeit ja immerhin noch eine berühmte Persönlichkeit!

Der  Verfall der Moral… in der Gesellschaft und bei unseren Helden… und denen, die die Moral erhalten bleibt und die danach handeln, für verrückt erklärt werden.

Der Verfall von wahren Freundschaften oder eine die man lediglich dafür gehalten hat und nicht zuletzt der Wohl schlimmste Verfall: der der Menschlichkeit! Nicht etwa ein „oh nein der Gute macht schlimme Dinge und ist deswegen unmenschlich“, Nein! Ich meine die Art, dass ein Superheld wegen seiner steigenden unglaublichen Machtfülle die Beziehung zu seiner eigenen menschlichen Vergangenheit, seine Menschlichkeit, verliert und ihm somit auch bald die Menschen und die Menschheit schlichtweg egal werden…

Und dann, dass für mich faszinierendste: Dass der Bösewicht des Filmes der Held ist… der, der die Menschheit (absichtlich!!!) rettet… was sonst trotz geballter Superpower niemand vermag… Und nicht etwa weil der Bösewicht zum Ende hin gut wird, seine Fehler einsieht oder so ein sentimentaler Quatsch! Oder war er die ganze Zeit gut? Oder nicht?

WatchmenBloodySmiley

Dies war für mich als Zuschauer sehr irritierend weil es, in dieser unerbittlichen Konsequenz, wohl einzigartig in der Filmgeschichte ist und den Zuschauer mit einem gewissen moralischen Unwohlsein zurück lässt.

Ich hoffe, ich konnte die geneigte Leserschaft mit meiner Begeisterung anstecken! Schaut euch den Film und habt viel Spaß dabei!

Bis in 2 Wochen und denkt dran: Ob Schurke oder Superman das sagt euch U.J.M.!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s